Dienstag, 31. Dezember 2013

Das erste Mal...(2013)

Anna inspirierte mich durch ihren Post zu diesem Post. Ich finde, es ist eine lustige Idee, darüber nachzudenken, was ich dieses Jahr das erste Mal getan habe...Das fiel mir ein:
  • über Sylvester waren wir mit Anna und Daniel das erste Mal im Urlaub (bisher haben wir mit Niklas Familie gefeiert)
  • am 1.3. habe ich eine Führungsposition bekommen und seitdem leite ich zwei (seit Sept. drei) Teams
  • einen Heiratsantrag erhalten und JA gesagt
  • eine Verlobung bekanntgegeben
  • ein Reha-Fachkraft Seminar besucht (und meine erste Hausarbeit nach dem Studium geschrieben)
  • Körbchen, Schal gestrickt
  • ein Auto gekauft (zusammen mit Niklas)
  • Pralinen gemacht auf meinem Junggesellinnenabschied (Danke für den tollen Tag/Nacht Mädels :))
  • sowohl standesamtlich als auch kirchlich geheiratet (und es war ein wunderbarer Tag)
  • Meinen Namen geändert
  • Mit Niklas im Hotel geschlafen,  obwohl wir in Nordhorn waren
  • Ich habe am 23/24.12 gearbeitet
  • Dieses Jahr haben wir einen eigenen Tannenbaum gekauft und diesen schon am 13 Dezember aufgestellt
  • Mit Niklas gemeinsam eine Magen und Darmgrippe überstanden
  • Fröschi zur Inspektion gebracht und eigenständig entschieden,  ob der Keilrippenriemen ausgetauscht wird (dabei habe ich voll keine Ahnung davon )
  • Niklas führte mich dieses Jahr auf den Turm der Nikolaikirche
  • Ich habe Sauerkraut gekocht (mit Niklas Anleitung)
  • Nur ein selbstgemachtes Geschenk zu Weihnachten verschenkt
  • Karpfen gegessen
  • Ein Zeitungsabo geschenkt bekommen
  • 30 Jahre geworden
  • Ein Geburtstagsständchen im Büro bekommen
  • Ein Baby im Bauch strampeln und Schluckauf haben gefühlt (Annas Baby)
  • Am Wintertreffen von vielen Freunden teilgenommen...
  • Sylvester feiern wir mit Katja und Malte, Nils und Tini
  • Anna hat mir eine Jacke zur Hochzeit gestrickt (mit ganz viel Liebe)
  • ... (ich werde es ergänzen)

Ich wünsche euch viel Freude und Glück im Jahr 2014...

Sonntag, 22. Dezember 2013

Freitag, 6. Dezember 2013

SturmFLUT in Hamburg

Guten Morgen aus dem stürmischen Hamburg...Wir wohnen ziemlich dicht am Wasser  und bisher habe ich mir immer Sorgen gemacht, wenn eine Sturmflut kommt, ob wir dann weiterhin einen trockenen Keller haben. Und heute habe ich die Bestätigung bekommen: Trotz einer Sturmflut, welche um 6:15 Uhr heute morgen den Pegelstand 6,09m über Normalnull erreichte, haben wir einen trockenen Keller und es braucht noch mehr Wasser, bis es uns erreichen würde. Übrigens war der höchste Pegelstand 1962 bei 5,70 m, jedoch dank der höheren Deiche hat es keine katastrophalen Auswirkungen. Und ich mache mir weniger Sorgen :) Ach ja, heute Nacht wurden zum ersten Mal an den Landungsbrücken die Fluttore geschlossen (und dabei wurde festgestellt, das Tor 6 nicht funktionierte, aber es gibt ja mobile Fluttore).

Nun aber ein paar Bilder, Niklas und ich waren heute morgen schon ganz früh raus (kurz nach dem höchsten Pegelstand), um uns ein Bild zu machen :)

 Landungsbrücke Finkenwerder: Die Fähre steht zwar da, aber es kommt niemand dorthin...
 Zwischen Geländer und Baum: Eigentlich verläuft hier ein kleiner Weg auf einer Wiese...hinter dem Baum beginnt eigentlich das Wasser...
 Die Brücke ist nicht begehbar...naja vielleicht mit Gummistiefeln ;)




 Hier gehen Treppenstufen bis zur "Wiese" runter...um sieben jedoch war hier nur Wasser zu finden ...


 Das Wasser beginnt eigentlich hinter den Bäumen...



 Das ist das Lotsenhaus...da es so windig war und ich das Stativ vergessen habe, sind die Bilder z.T. nicht scharf...

 Mitten im Bild seht ihr eine Brücke, die eigentlich auf das Ponton führt...heute nur ins Wasser!






 Am Gorch Fock Park lief das Wasser schon wieder zurück...aber es ging bis zu den Schaumkronen und den Ästen...



 Wir konnten nicht weit in den Park, die Wege sind überflutet...






 Da Bild habe ich nur für meinen Schwiegervater gemacht ;)

 Hier kann ich sonst noch ca. 2 m Steine sehen, bevor das Wasser kommt...

 Es war so windig, dass ich kaum fotografieren konnte...
 Das ist ein Aussichtsturm...im Moment kann man dort jedoch nicht hin, der Weg ist überschwemmt...





 Hier sollten im zweiten Weltkrieg U-Boote "versteckt" werden...heute konnten wir die Wände kaum sehen...
Es war ein witziger Ausflug heute morgen...und dieser Ausflug hat mich wirklich beruhigt ;) Mal schauen, was nun noch kommt, die Experten äußern da unterschiedliches (der eine meint, mit der Ebbe wird es besser, der andere meint, dass das Wasser wegen des Windes nicht abfließen kann, und die dritte Fut heute Abend dann wieder so wird...ich bin gespannt...)

Und, wie war es bei euch?